Entwicklungsräume

Die Fähigkeit konstruktiv an Co-Kreativitätsprojekten partizipieren zu können erfordert, anderen Menschen wirklich begegnen und ihre Andersartigkeit als Bereicherung nutzen zu können. Dies wiederum setzt voraus, präsent zu sein und zuhören zu können, um sein Gegenüber besser zu verstehen. Selbstentwicklung, Begegnungsfähigkeit und co-kreatives Zusammenwirken ist ein Dreigestirn, das einen in einer stetigen Wechselwirkung herausfordert.

 

Auf dieser Seite bist du eingeladen in reale Selbstentwicklungs- und Beziehungsräume einzutreten, sowie auf Spielplätzen mit anderen Menschen gemeinsam mit Möglichkeiten zu spielen, um autonomer, liebes- und co-kreationsfähiger zu werden. 

 

An einzelnen Tagen, verlängerten Wochenende, sowie wir für ganze Wochen eröffnen wir an pulsierenden und lebendigen Orten für dich und Menschen mit denen du zusammenlebst oder -arbeitest, Selbstentwicklungs- und Begegnungsräume, so wie Co-Kreationsspielplätze.

 

Selbstentwicklungsräume

Begegnungsräume

Co-Kreations-Spielplätze


Selbstentwicklungsräume sind Formate bei denen es ganz um dich alleine geht. Wie gelingt es dir in deinem Leben präsent, authentisch, wahrhaftig, so wie handlungsfähig und wachsam in Begegnungen mit anderen Menschen zu sein?

In den Begegnungsräumen geht es um dich im Kontakt mit denjenigen Menschen mit denen du privat und beruflich in Beziehung stehst. Wie gelingt es dir dialogfähig und mutig zu sein, anderen Menschen so offen und neugierig wie möglich zuzuhören, damit du in der Lage bist, mit dem Fokus auf co-kreative Gestal­tungs­pro­zesse Anders­artigkeit als Bereicherung zu nutzen?

Spielplätze sind Räume, in denen sich neue Gemeinschaften finden und bestehende begeben können, um miteinander co-kreative Entwicklungsprozesse zu gestalten.

Primärer Spielplatz ist das Co-Lab, die Vernetz­ungs­platt­form für Co-Kreations­gemein­schaften.

In der langen Nacht der Projekte werden Ideen zu Projekten, Träume zu Realitäten.